Look Better - Feel Better
mit Meinforeverfit

 

2016-09-23

Gesunde Chips - Trockenobst selbst herstellen

(meinforeverfit.de) aprikosen, weinbeeren.jpgDie gesunden Chips aus Trockenobst sind süß und schmackhaft. Sie beinhalten zwar auch Zucker, jedoch handelt es sich hierbei um Fruchtzucker. Auch Fruchtzucker sollte man zwar nur mit Bedacht genießen, jedoch ist dieser für den Körper besser als der industrielle Zucker, der in herkömmlichen Naschereien vorkommt. Laut neuestem Stand sind sich Wissenschaftler einig, dass getrocknetes Obst ebenso gesund ist wie frisches Obst. Beachtet werden muss hierbei, dass das Obst schonend und in Rohkostqualität getrocknet werden muss, da viele Vitamine durch Hitze verloren gehen. Darüber hinaus ist Trockenobst sehr praktisch, denn es ist wesentlich länger haltbar und auch einfacher aufzubewahren als frisches Obst.

Zunächst hat Trockenobst im Gegensatz zum frischen Obst nur etwa ein Drittel der Feuchtigkeit. Es ist dadurch wesentlich geschmacksintensiver und auch süßer als frisches Obst. Auch im getrockneten Zustand verfügt das Obst noch über viel gesundes Kalium, Phosphor sowie andere Vitamine. Das einzige Vitamin, welches beim Trocknen verloren geht, ist das Vitamin C. Es hält höheren Temperaturen nicht Stand und ist zudem auch lichtempfindlich.

Das Trockenobst unterstützt besonders gut die Verdauung und verglichen mit herkömmlichen Chips hat es weniger Kalorien. Auch im Vergleich zu Weingummi und Schokolade schneidet das Trockenobst sehr gut ab, auch wenn es selbst durch den Fruchtzucker einige Kalorien hat. Der Vorteil des Fruchtzuckers liegt darin, dass der Körper diesen leichter und schneller verdauen kann und direkt in Energie umwandelt. Deshalb eignet sich dieser Snack insbesondere für Sportler, die eine schnelle Energiezufuhr benötigen, um mehr Leistung abrufen zu können.

Wie wird Trockenobst hergestellt?
(meinforeverfit.de) bananen.jpgEs ist einfacher als gedacht Trockenobst selbst herzustellen. Das Trocknen wird auch Dörren genannt, wobei es sich um einen Prozess handelt, bei welchem der Frucht die Feuchtigkeit entzogen wird. Die leichteste Methode ist wohl das Lufttrocknen. Dies gelingt jedoch nur bei einer hohen Raumtemperatur und geringer Luftfeuchtigkeit, also einem Zustand, der wohl in den wenigsten Wohnungen anzutreffen ist. Wer zum Beispiel in einem Altbau wohnt, der wird damit rechnen müssen, dass das Obst nicht trocknet, sondern eher anfängt zu schimmeln, da die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist.


Wenn man eine größere Menge an Obst trocknen möchte, sollte man sich einen Dörrautomaten zulegen. Mit Hilfe dieses Geräts gelingt es im Handumdrehen größere Mengen an Obst zu trocknen. Dabei ist der Automat sehr leise, verbraucht wenig Strom und trocknet das Obst schnell und präzise bei niedrigen Temperaturen. Die meisten Dörrautomaten sind so konzipiert, dass sie über mehrere Schubladen verfügen, in denen man zur gleichen Zeit verschiedene Obstsorten trocknen kann.

Vorbereitend schneidet man das Obst in sehr feine und dünne Scheiben, diese verteilt man in den Schubladen so, dass sie nicht miteinander in Berührung kommen und sich nicht überlappen. Nicht nur Trockenobst kann man mit Hilfe des Dörrautomaten herstellen, auch leckere Chips aus Gemüse sind beispielsweise ein gesunder Snack.

Ist das Obst letztendlich getrocknet, empfiehlt es sich, dieses am besten direkt zu verzehren oder in verschließbare Behälter zu füllen. Wichtig ist, dass die Behälter luftdicht sind, damit das Obst nicht schimmeln kann. Besonders gut eignen sich dafür zum Beispiel Schraubgläser oder verschließbare Plastikdosen.

Welches Obst kann man trocknen?
(meinforeverfit.de) bananen, mango, gojibeeren, weinbeeren.jpgEs gibt natürlich Obstsorten, welche besonders beliebt sind. Dazu gehören zum Beispiel Äpfel und Bananen, doch eignet sich im Prinzip fast jede Obstsorte zum Trocknen. Wichtig ist, dass das Obst nicht behandelt wurde, am besten wählt man Bio-Obst, um sicher zu gehen. Wer besonders frisch und nachhaltig einkaufen möchte, wählt bestenfalls regionale und saisonale Obstsorten, die man auf dem Markt kaufen kann.

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich auch Cranberries. Diese sind besonders gut für die Unterstützung der Nierenfunktionen. Aber auch Gojibeeren werden gerne getrocknet, sie beinhalten viele Aminosäuren und Antioxidantien. Wer seinen Kreislauf stärken möchte, kann auch auf Datteln setzen, die den Körper zusätzlich mit Energie versorgen. Zudem beinhalten Datteln Kalium, Eisen, Calcium sowie viele andere Vitamine.

Fazit: Besser Trockenobst statt herkömmlicher Snacks
Trockenobst ist im Gegensatz zu anderen Süßigkeiten ein guter Snack für den Abend, denn es enthält natürlichen Fruchtzucker statt industriellen Fruchtzucker. Dennoch ist und bleibt Fruchtzucker ein Zucker und sollte daher nur in Maßen genossen werden.

Dieser Beitrag wurde uns netterweise von SlowJuice zur Verfügung gestellt.

Nicole Gajetzki.jpgAutorenprofil:
Nicole Gajetzki ist für Green Power Chiemgau in der Redaktion tätig. Gesunde Ernährung, veganer Lebensstil und Raw Food zählen zu den bevorzugten Themengebieten. Slowjuice.de als Online Versand für Slowjuicer und weitere Gesundheitsgeräte legt dabei den Schwerpunkt auf Qualität und Nachhaltigkeit.

Meinforeverfit - 19:09:55 @ Gesunde Ernaehrung, Rezepte | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.


 
Anrufen
Email
Info